Navigation überspringen.
Startseite

Dok - Lieder aus der Slg. des Kiem Pauli

Dokumente regionaler Musikkultur in Oberbayern - Lieder aus der Sammlung des Kiem Pauli

Der Kiem Pauli (1882-1960) war der wichtigste Volksliedsammler im südlichen Oberbayern in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts - und er beeinflußte ab ca. 1932 die Volksliedpflege in Oberbayern entscheidend. In der Reihe "Dokumente regionaler Musikkultur" wollen wir uns besonders auch mit seiner Volksliedsammlung beschäftigen:

Von 1925-1930 zog Kiem Pauli durch das oberbayerische Alpenland von Mittenwald bis Berchtesgaden und schrieb alte bäuerliche Mundartlieder auf. Eine Auswahl der von ihm aufgezeichneten Lieder veröffentlichte Kiem Pauli 1934 in seiner "Sammlung Oberbayrischer Volkslieder" (München, Callwey Verlag). Darin waren aufgenommen Alm- und Soldatenlieder, Couplets und Liebeslieder, Stände- und Arbeitslieder, Wilderer- und Wirtshauslieder, Schnaderhüpfln, geistliche Lieder u.v.a. - eben die ganze Bandbreite des überlieferten Volksgesangs im südlichen Oberbayern. Dieses über 450 Seiten starke Buch mit ca. 300 Liedern hat bis heute mehrere Auflagen erlebt und ist ein Standardwerk zum Volksgesang in Oberbayern. Es vermittelt einen Einblick in das Wesen des Volksliedes, das unmittelbar von den Lebensumständen seiner Sänger geprägt ist. Folgerichtig haben sich mit dem sozialen, arbeitstechnischen, gesellschaftlichen und menschlichem Wandel der letzten 80-100 Jahre auch die Volkslieder verändert. Über 90 % der Aufzeichnungen Kiem Paulis sind heute verklungen.

Die Neuaufnahmen der Lieder aus der Sammlung des Kiem Pauli, die das VMA seit 1990 mit heutigen Sängerinnen und Sängern macht, gewähren einen Einblick in das Leben unserer Vorfahren, der Generation der (Ur-)Urgroßeltern. Vieles, das in den Liedern durchaus auch zeit- und gesellschaftskritisch besungen wird - hier am Beispiel von Leben und Arbeit der Bauern, Dienstboten und Häusler, also der Schicht der einfachen Landbewohner - ist uns heute sehr fremd. Umso wertvoller erscheinen die Aufzeichnungen des Kiem Pauli, umso dankbarer sind wir den Sängern, die diese Lieder für die Aufnahmen neu einlernten: ein- oder zweistimmig, wie in Oberbayern üblich, viele Strophen, herb und ungeschönt natürlich.

Auf den CDs der Reihe "Dokumente regionaler Musikkultur - Lieder aus der Sammlung des Kiem Pauli" haben wir ausgewählte Tonaufnahmen größtenteils zu bestimmten Themenkreisen zusammengestellt - und mit Instrumentalmuisk aus alten Notenhandschriften verbunden. So wollen die CDs zum einen Informationen geben über das Singen und die Lieder dieser vergangenen Zeit - diese CDs könnten aber auch Impulse geben für den heutigen Volksgesang.

  • "… drum bleib i koa Bauernknecht mehr!"
    Lieder über Leben und Arbeit der Bauern, Dienstboten und Häusler um 1920 und Instrumentalmusik aus der Handschrift Thomas Berger, Tittmoning 1837, € 10,-.
  • "Gon Alm bin i ganga …"
    Lieder über Leben, Arbeit, Liebe und Begegnungen auf der Alm um 1920, Zithermusik aus der Handschrift Maria Kirschner, Trostberg um 1900, € 10,-.
  • "Stehe stille, liebe Jugend …"
    Totengedächtnislieder und Landler für 2 Zithern und Gitarre aus der Sammlung Kiem/Seidl, € 10,-.
  • "I woaß net, was i werdn sollt …"
    Lieder über Handwerk und Handel, Berufe, Arbeiten und Ansehen um 1920 und Instrumentalmusik aus einer Handschrift aus Kirchdorf a.H., € 10,-.
  • "Was schleicht sich im nahen Gehege …"
    Lieder über den Kampf zwischen Wildschützen und Jägern im Wald, Halbwalzer, Landler und Schottisch von der Kreuther Klarinettenmusik, € 10,-.
  • "O Wunder was soll das bedeuten?"
    Lieder zum Advent und zur Weihnachtszeit (Slg. Kiem Pauli um 1920), Instrumentalmusik für Zither, Gitarre und Kontrabass, € 10,-.
  • "Die Kuah, die geht am Schandarm los ..."
    Lieder über Zöllner und Schmuggler, Richter, Räuber und Gendarmen (Slg. Kiem Pauli), Tanzmusik aus Prien um 1900 aus den Notenhandschriften von Peter Schmid, € 10,-.
  • "Bei mein Deandl sein Fensta ..."
    Lieder über Liebe, Fensterln und Neckerei (Slg. Kiem Pauli um 1920), Tanzmusik für chromatische Ziehharmonika und Gitarre, € 10,-.
  • "I steig an Gamsberg nauf …"
    Lieder über das Jagen, Jäger, Sennerinnen und Schützen aus der Slg. Kiem Pauli (um 1920),
    Tanzmusik aus der Klarinettenhandschrift Steinhauser 1908, € 10,-.