Navigation überspringen.
Startseite

Panorama-Klänge

"Panoramabilder" im Bayerischen Fernsehen — Panorama-Klänge

Schon seit vielen Jahren eröffnen die allseits beliebten Panoramabilder des Bayerischen Fernsehens aus Bayern, Österreich und Südtirol, begleitet von den lokalen und regionalen Wettermeldungen und musikalischen Klängen, allmorgendlich einen atemberaubenden Blick auf die Schönheit von Gebirgswelten, Landschaften und Städten im stetigen Wechsel der Jahreszeiten.

Die Zusammenarbeit der für die Panoramabilder zuständigen Mitarbeiterinnen im Bayerischen Fernsehen mit dem Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern bei der Erneuerung der Musikeinspielungen zu den Fernsehbildern bis hin zur neuen CD-Reihe "Panorama-Klänge" erstreckt sich schon über drei Jahre: Im April und Mai 2012 traten Mitarbeiterinnen des BR mit der Bitte um Beratung zu Urheberrecht und Nutzungsrechten bei Tonaufnahmen mit Volksmusik an das VMA heran.

Die GEMA-Pflichtigkeit von Musikaufnahmen aus dem Schallarchiv des BR sollte überprüft werden mit dem Ziel, zukünftige Tantiemenzahlungen aus den Rundfunkgebühren zu verringern oder zu vermeiden. Denn es habe sich der Verrechnungsschlüssel der ARD für die GEMA-Gebühren verändert und die neuen Tantiemenzahlungen wären für die Redaktion zu teuer geworden. Deshalb sollte auf GEMA-freie Musik zu den Panoramabildern umgestellt werden.

Als kurzfristige "Nothilfe" stellte unser Volksmusikarchiv GEMA-freie Volksmusikaufnahmen aus dem Bestand der Neuaufnahmen seit 1990 zur Verfügung, die vom BR auf drei CDs zusammengestellt wurden und ab 1. Juni 2012 zum täglich wechselnden Einsatz kamen. Weitere CDs folgten.

Mittlerweile hatten wir am VMA ein nachhaltiges Konzept für die künftige Musik zu den Panoramabildern im Bayerischen Fernsehen entwickelt, das im Juli und September 2012 mit der zuständigen Redaktion und der Volksmusikredaktion des BR-Hörfunks abgestimmt und vereinbart wurde: Das VMA stellt zukünftig weitere CDs mit Stücken zusammen, die zu den Panoramabildern passen und bei Sendung im Bayerischen Fernsehen tantiemenfrei sind. Die Aufnahmen kommen aus den Beständen des VMA und des Schallarchivs des BR – die notwendigen urheberrechtlichen Recherchen werden vom VMA durchgeführt. Jede CD wird klanglich geprägt von einer Instrumentalgruppe, die in die Volksmusikpflege einen besonders charakteristischen Klang eingebracht hat. Dazu kommt eine ebenso charakteristische Gesangsgruppe mit Jodlern - Liedern ohne Worte. Die für die Hörer notwendige weitere klangliche Vielfalt liefern Aufnahmen des VMA, oft nach alten Musikantenhandschriften oder traditionellen Vorgaben neu zum Klingen gebracht.

Die ersten drei CDs dieser Art wurden 2013 und 2014 vom VMA erstellt mit dem prägenden Klang der Berchtesgadener Saitenmusik, der Kreuther Klarinettenmusik oder der Fischbachauer Tanzlmusik. Nach Abschluss eines Kooperationsvertrages im September 2014 zwischen dem Bayerischen Rundfunk und dem Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern gestaltet das VMA weitere Zusammenstellungen für den Einsatz bei den Panoramabildern des Bayerischen Fernsehens und gibt diese zugleich in Eigenregie in der neuen VMA-Reihe "Panorama-Klänge" als CDs heraus. Damit kommen wir auch einem Wunsch vieler Fernsehzuschauer nach. VMA/ES/MP

  • Panorama-Klänge (CD 1)
    Berchtesgadener Saitenmusik, Jodler der Roaner Sängerinnen, Tanzlmusik, Blechbläserquintett, Hackbrettmusik
    insgesamt 41 Instrumentalstücke und Jodler, € 10,-.
  • Panorama-Klänge 2
    Fischbachauer Tanzlmusi, Jodler der Waakirchner Sänger, Saitenquintett, Zithertrio, Salonquartett
    insgesamt 38 Instrumentalstücke und Jodler, € 10,-.